A A A

Der Waldbaggersee Senden liegt am südlichen Rand der Stadt Senden, nahe der Eislaufanlage. Es handelt sich um den nördlich gelegenen der beiden neben der Iller liegenden Seen.




Karte: Mitglieder & Gäste
Wasserfläche: ca. 21,2 Hektar
Wassertiefe: ***
Beschaffenheit: vorwiegend kiesig, teils schlammig
Erlaubnisschein: Erlaubnisschein Waldbaggersee
Gewässernummer: 50
Besonderheiten:
Es gelten die gesetzlichen Schonzeiten Bayern und die vereinsinternen, der Hecht hat ein
Zwischenschonmaß von 70 cm bis 90 cm, d. h. Fische in diesem Größenbereich müssen zurückgesetzt werden. Das Fischen ist vom 01. Februar bis zum 31. Dezember erlaubt.

Es sind zwei Handangeln erlaubt.

Es sind natürliche und künstliche Köder erlaubt.

Das Anfüttern ist erlaubt.

Das Nachtangeln ist auf alle Fischarten erlaubt während der gesamten Nacht.

Das Bootsangeln ist mit gesonderter Bootskarte unter den dort genannten Regelungen erlaubt.
Alle Bootstypen/ E- Motor: erlaubt
Es darf im Zeitraum vom 15.05. - 15.09. mit allen Bootstypen ohne E - Motor gefischt werden.
Außerhalb dieses Zeitraums ist das Befahren des Sees mit E-Motor gestattet.
Ausgenommen ist der Badebereich am nördlichen Seeufer (Bereich Fischereiverein Senden) 200 m auf der gesamten Gewässerbreite.

Bitte die Naherholungsverordnung des LRA NU beachten!

Bitte die Grundstücksgrenze im See beachten
Angelarten: Fischen mit künstlichen und natürlichen Ködern, Posen- Grund- und Spinnangeln
Anfahrt: siehe Kartendaten, ausgewiesene Parkplätze und Parkschein der Stadt Senden
Fischarten: Aal, Barsch, Zander, Hecht, Karpfen