A A A

Die Gronne befindet sich rechtsseitig in Fließrichtung der Donau auf Gemarkung Ulm-Wiblingen, zwischen der Donau und dem Gögglinger Wald.

Südwestlich des Fußgängersteges ist der dortige Teil der Gronne Naturschutzgebiet und unterliegt besonderen Einschränkungen.




Karte: Nur für Mitglieder
Wasserfläche: ca. 7 Hektar
Wassertiefe: ca. 1m – 3,5m
Beschaffenheit: Schlammig, Seerosen
Erlaubnisschein: Naturschutzgebiet
Gewässernummer: 15
Besonderheiten:
Es gelten die gesetzlichen Schonzeiten Baden-Württemberg und die vereinsinternen Schonmaße.
Das Fischen ist vom 1. Februar bis 31. Dezember erlaubt.

Es sind zwei Handangeln erlaubt.

Es sind natürliche und künstliche Köder erlaubt.

Das Anfüttern ist erlaubt.

Das Nachtangeln ist auf die Fischarten Aal und Wels beschränkt auf die Zeit bis 24:00 Uhr bzw.
bis 1:00 Uhr während der Sommerzeit.
Nachtangeln außerhalb dieser Zeit und Angeln auf andere Fischarten ist gesetzliche verboten.
Das Bootsangeln ist im Lichternsee und der Gronne verboten.

Das Gebiet steht unter Naturschutz. Die gesetzlichen Regelungen sind einzuhalten.
Im südwestlichen Teil der Gronne ist das Angeln nur an den vier markierten Angelplätzen erlaubt.
Die Fischerei in der kleinen Gronne ist verboten.
Stromaufwärts des Fußgängerstegs ist das Angeln am Lichternsee nur entlang der ausgewiesenen Strecken auf der Uferseite des Industriegebietes (Hans-Lorenser-Straße) erlaubt.
Das Betreten des Donaudammes Lichternsee ist verboten.
Angelarten: Fischen mit Kunstködern und natürliche Ködern, Posen- Grund- und Spinnfischen
Anfahrt: siehe Lokation Map, Marineheim - Gögglinger Str. - Hans Lorenzer Str.
Fischarten: Hecht, Wels, Barsch, Aal, Karpfen, Zander




DSC_5025-Gronne-web
DSC_5032-Gronne-web
DSC_5053Gronneweb
DSC_5055-Gronne-web
DSC_5065-Gronne-comp
DSC_5068-Gronne-web
DSC_5072-Gronne-web
DSC_5077Gronne-web
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7 8